Pflegefachfrau/Pflegefachmann

Staatlich anerkannte/r
Pflegefachfrau/Pflegefachmann

Das zum 01.01.2020 in Kraft tretende Pflegeberufegesetz fasst durch die Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann die drei bisherigen Ausbildungsberufe Altenpfleger/in, Gesundheits- und KrankenpflegerIn sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in zusammen.

Aufgabe der Pflegefachfrau/des Pflegefachmannes ist es, Menschen aller Altersstufen selbständig und umfassend zu pflegen, zu betreuen und zu begleiten.

Die Ausbildung befähigt die Pflegefachfrau/den Pflegefachmann zur Übernahme der im Pflegeberufegesetz festgesetzten  Aufgaben: 

  • Erhebung und Feststellung des Pflegebedarfs
  • Organisation, Gestaltung und Steuerung des Pflegeprozesses
  • Analyse, Evaluation, Sicherung und Entwicklung der Qualität der Pflege

Voraussetzungen

Gesundheitliche und persönliche Eignung zur Ausübung des Berufes.

Mittlerer Schulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Abschluss

oder

Hauptschulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Abschluss, zusammen mit dem Nachweis:

a.) Einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer

b.) Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung im Pflegehelferbereich (z.B. Kranken-
pflegehelfer/in oder Altenpflegehelfer/in) von mindestens einjähriger Dauer

Download Flyer als PDF Datei

Die Ausbildung

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre in Vollzeit gegliedert in mindestens 2100 Stunden theoretischer und praktischer Unterricht in der Pflegeschule und mindestens 2500 Stunden praktische Ausbildung in den Bereichen der Langzeitpflege, Akutpflege, ambulanten Pflege, Kinderkrankenpflege und psychiatrischen Pflege.

Es kann dabei ein Ausbildungsschwerpunkt festgelegt werden durch die Wahl des jeweiligen Ausbildungsbetriebs. Durch die verschiedenen Einsätze während der Ausbildung in den vielfältigen Bereichen der Pflege gestaltet sich die Ausbildung sehr interessant und abwechslungsreich.

Es wird durch den Träger der praktischen Ausbildung eine Ausbildungsvergütung bezahlt, die schulische Ausbildung ist kostenfrei.

Arbeitsfelder

Pflegefachpersonen arbeiten in allen Bereichen der pflegerischen Versorgung:

Im Akutkrankenhaus in der Krankenpflege oder Kinderkrankenpflege, im ambulanten Bereich z.B. bei einem ambulanten Pflegedienst im
Bereich der Versorgung von Kindern, Erwachsenen und alten Menschen sowie im langzeitstationären Bereich z.B. im Pflegeheim in der Versorgung von Menschen aller Altersgruppen.

Der Abschluss der generalistischen Pflegeausbildung ist EU-weit anerkannt und entspricht dem europäischen und internationalen Standard für dreijährig ausgebildete Pflegekräfte.

Ausbildung zur AltenpflegehelferIn nach wie vor bei uns an der Schule!

Laut einem Gutachten der Universität Bremen (siehe Artikel der Rheinpfalz vom 26.2.20) werden insgesamt 36 % mehr Pflegekräfte in Deutschland gebraucht. Vor allem im Bereich der Assistenzkräfte gibt es aktuell bereits einen Mangel von 69%! Das ist eine gravierende Entwicklung.

Wir bilden aus, auch im Bereich der Assistenzpflegekräfte.

Informieren Sie sich bei uns!

Download Flyer als PDF Datei

Sie haben noch Fragen?